+49 3722 599 61 00 info@konsecta.de Feldstraße 2, 09243 Niederfrohna

Holzschutz

Wird Lebendbefall durch Holzschädlinge festgestellt, so ist die Analyse des Befalls wichtig.

  • Um welchen Schädling handelt es sich?
  • Welche Bereiche sind betroffen?
  • Um was für eine Holzart handelt es sich?
  • Wie alt ist das Holz? 

Die meisten Verfahren zur Behandlung gegen Holzschädlinge sind dabei in der DIN 68800 geregelt. Vor einer Behandlung durch uns, welche im Injektions-, Sprüh-, Streich- oder Schäumverfahren, bekämpfend und oder vorbeugend erfolgt, werden nach der Inspektion die Holzbauteile bearbeitet, das Verfahren, das Holzschutzmittel und der Wirkstoff ausgewählt und eingesetzt. Das Heißluftverfahren ist chemiefrei und somit die alternative Methode in der Bekämpfung der Holzschädlinge. Dabei wird mit einem Heizgebläse 80° C – 110°C heiße Luft z.B. in den Dachstuhl geblasen. Bei diesem Verfahren besteht das Ziel darin, dass die Kerntemperatur im Holz 55°C erreicht, um alle Schädlinge abzutöten. In manchen Bereichen liegen die Balken auf dem Mauerwerk auf oder Sparren führen in den Außenbereich. Hier ist eine chemische Behandlung meist unumgänglich. Das Begasungsverfahren kann nur unter sehr hohen Sicherheitsbestimmungen durchgeführt werden und bietet wie das Heißluftverfahren keinen Schutz vor einem Neubefall. 

Holzschutz

Jetzt Termin vereinbaren unter: +49 3722 599 61 00

Klimakammer: Holzwurmbehandlung ohne Gift

Früher wurden Möbelstücke von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Viele Personen besitzen Schränke, Tische, Stühle, Sessel, Sideboards, Kommoden, etc. aus Zeiten, in der es vollkommen normal war, diese gegen Holzschädlinge zu behandeln, um ihre Werte zu erhalten. Wir sorgen dafür, dass Sie noch lange Freude an Ihren hochwertigen Echtholzmöbeln oder Antiquitäten haben und diese schädlingsfrei an die nächste Generation weitergeben können. Wir retten Ihre Möbel und Antiquitäten mittels giftfreiem feuchtegeführtem Warmluftverfahren. Die prozessorgesteuerte, feuchtegeführte Wärmebehandlung garantiert einen Erfolg zu 100%. Dieses Verfahren ist nachhaltig, risikofrei und völlig unschädlich. Dabei werden die befallenen Objekte auf die in DIN 68800 geforderte Temperatur aufgeheizt, während die Luftfeuchte zwecks Holzschonung (Vermeidung von Rissen und Spannungen) optimal geregelt wird. Dabei werden durch Denaturierung der Eiweißzellen alle Entwicklungsstadien der Schädlinge wie Käfer, Puppen, Larven und Eier zuverlässig abgetötet.  

Ihre Vorteile: 

  • schneller und sicherer Erfolg bei jedem Befallsbild und Befallsstärke
  • Keine schädlichen Emissionen, da ohne Gift.
  • kein Geruch, keine Ausdünstungen. 
  • Umwelt- und Gesundheitsfreundlich. 
  • Erwärmung der Klimakammer erfolgt mit Naturstrom
  • Allergikergeeignet